CSD Wendland

2022 - 10 Jahre CSD im Wendland!

Galerie und mehr

CSD im Wendland seit 2013: Höhen und Tiefen

CSD Wendland Altmark 2021 

Motto: Queer leben statt quer denken

diskriminierend, unsolidarisch,respektlos und ausgrenzend?!

In diesem Jahr sind wir - die langjährigen Initiatoren des Wendland CSD von 2013 bis 2020 - aus gegebenem Anlass nicht mehr an der Organisation des CSD im Wendland beteiligt. Natürlich haben wir dennoch das neue Orga-Team in der Vorbereitung, Weiterempfehlung, Bewerbung und Durchführung umfänglich unterstützt und erlauben uns an dieser Stelle das Wiedergeben unserer Beobachtungen:

Der CSD im Wendland fand am 24. Juli 2021 mit mehreren Hundert Teilnehmer*Innen erstmals in Lüchow statt.

Doch warum betonte das neue Orga-Team, das wir umfänglich im Hintergrund unterstützt haben, in Presse und Redebeitrag einen Neuanfang?
Was war geschehen mit dem CSD im Wendland, der es noch im Jahre 2020 als einziger CSD Deutschlands in die 20 Uhr tagesschau schaffte und somit für ein Maximum an Öffentlichkeitswirksamkeit queerer Interessen sorgte? 

CSD Wendland Altmark 2021 - respektlos und unsolidarisch!?CSD Wendland Altmark 2021 - respektlos und unsolidarisch!?


Das Minimalziel eines CSD's die Schaffung eines diskriminierungsfreien Raumes für alle Teilnehmer*Innen wenigstens für Ort und Dauer des CSD's, jedoch:

Auf dem CSD 2021 betonte eine Rednerin zu Beginn ihrer Rede, dass sie 2019 eben diese Rede „nicht halten durfte“, womit sie das seit 2019 als "Redeverbot" zunächst im Wendland queer-Verteiler in Umlauf gebrachte Vorurteil gegen uns - die langjährigen CSD Initiatoren - nun öffentlich auf der CSD Kundgebung wiederholte. In ihrem Redebeitrag schließlich identifizierte sie die Ehe für Alle als Ursache einer nachlassenden Solidarität der queeren community mit Transgendern.

Die Ehe für Alle als Mittel der Diskriminierung!?

2019 formulierte die Rednerin als damaliges Mitglied des CSD Orga-Teams und ihre Gruppe in dem damals beabsichtigten CSD-Redebeitrag, der für das gesamte CSD Team sprechen sollte, noch deutlicher -
der beabsichtige Redebeitrag übte Kritik an "angepasste" Lesben und Schwule:
"Lesben und Schwule haben sich vom System mit der Ehe für Alle kaufen lassen, um nun wie Heterosexuelle Transgender sexuell auszubeuten." 
Wir baten 2019 dringend um eine Umformulierung dieser spaltenden Aussage, was die Rednerin und ihre Gruppe 2019 noch ablehnte und auf den Redebeitrag verzichtete. Stattdessen brachte die Rednerin und ihre Gruppe Falschaussagen und Vorurteile u.a. das "Redeverbot" unter Misachtung unseres Persönlichkeitsrechts gegen uns in Umlauf - z.B. im Wendland queer-Verteiler. 

Solidarität und Respekt beruhen auf Gegenseitigkeit!

Wie beschrieben, ging die Rednerin 2021 mit dem Vorurteil des "Redeverbots" nun auch auf der CSD-Demo gegen uns verbal vor. Wir wurden während ihrer Rede per finger-pointing als Zielperson dieses Urteils identifiziert und auch hierdurch diskriminert, obwohl auch wir diesen CSD in der Vorbereitung, Bewerbung und Durchführung als Ordner unterstützt haben. 

Es ist fraglich, wie ein CSD Wendland Altmark 2021 nach außen Respekt und Solidarität einfordern kann, wenn er gleichzeitig per CSD-Redebeitrag die eigene community diskriminiert und eine Spaltung fördert.

Die Ehe für Alle ist für alle da und nimmt niemandem etwas weg - hierfür traten Menschen und insbesondere auch wir als Initiatoren des CSD Wendland seit Jahrzehnten öffentlich ein und nahmen dafür Diskriminierung ausserhalb der queeren community in Kauf - nun wurde erstmals durch die Rednerin und ihre Gruppe dieses Eintreten auch öffentlich auf einem CSD im Wendland diskriminiert.

Ja, dieses Thema ist ein Minenfeld. Deshalb ist es wichtig, darüber zu reden. Das neue Orga-Team des CSD Wendland Altmark 2021 sieht die Diskriminierung innerhalb der queeren community auf der eigenen CSD-Kundgebung als private Angelegenheit der Diskriminierten an und lehnt eine Thematisierung ab, womit es die Diskriminierung deckt. Deshalb erscheint die Thematisierung an dieser Stelle und leider nicht im Orga-Team des CSD Wendland-Altmark. 

Jenseits dieser Diskriminierung gilt es zweifelsfrei, die Rechte von trans- und intergeschlechtlichen Menschen zu stärken, wofür die queere community mit ihrer ganzen Solidarität einsteht. Ein spaltender CSD Redebeitrag ist hier wenig hilfreich.


CSD Wendland 2020

Motto: Aufstehen gegen Hass und Diskriminierung

 Gast: Hamburg Pride 

Happy Pride 2020 im Wendland


CSD Wendland Demonstration 2020: Corona Hygiene Plakat
CSD Wendland Demonstration 2020: Corona Hygiene Plakat
CSD Wendland Demonstration 2020: das Regenbogenbanner in Salderatzen
CSD Wendland Demonstration 2020: das Regenbogenbanner in Salderatzen
CSD Wendland Demonstration 2020: Xamba
CSD Wendland Demonstration 2020: Xamba
CSD Wendland Demonstration 2020: Ordner mit Plakat
CSD Wendland Demonstration 2020: Ordner mit Plakat
CSD Wendland Demonstration 2020: die Spitze des Demo-Zuges
CSD Wendland Demonstration 2020: die Spitze des Demo-Zuges
CSD Wendland Demonstration 2020
CSD Wendland Demonstration 2020
CSD Wendland Demonstration 2020
CSD Wendland Demonstration 2020
CSD Wendland Demonstration 2020
CSD Wendland Demonstration 2020
CSD Wendland Demonstration 2020
CSD Wendland Demonstration 2020
CSD Wendland Demonstration 2020
CSD Wendland Demonstration 2020
CSD Wendland Demonstration 2020
CSD Wendland Demonstration 2020
CSD Wendland Demonstration 2020
CSD Wendland Demonstration 2020
CSD Wendland Demonstration 2020
CSD Wendland Demonstration 2020
CSD Wendland Demonstration 2020
CSD Wendland Demonstration 2020


Themen, die uns 2020 die Arbeit erschwerten:

  • „Die Gruppe“, siehe CSD 2021 oben, lädt zu einer öffentlichen CSD Diskussion am 13.03.2020 in Hoyersburg ein:
    „Diskussion über einen unkommerziellen, queeren & feministischen CSD“
    Wir als Vertreter des CSD Wendland haben uns im Vorfeld inhaltlich vorbereitet, werden jedoch zu Beginn der Veranstaltung von den Einladenden durch das Vorurteil des „Redeverbots“ (siehe 2021 oben) diskreditiert von der Diskussion praktisch ausgeschlossen.
    In der Diskussion betonen die Einladenden
    * Vorbehalte gegenüber Männern zu haben,
    * das Durchsetzen eigener Interessen über die Solidarität innerhalb der Community stellen zu wollen,
    * Bock auf Spaltung“ des CSD’s im Wendland zu haben,
    * bewußt das Mittel der Diskreditierung durch Vorurteile gegen das Orga-Team des CSD Wendland einzusetzen.
    Die Einladenden gehen auf die von Diskussionssteilnehmern geäußerten Bedenken hinsichtlich einer Spaltung der Community nicht ein.
    Der ausführliche Bericht zum Hoyersburg-Treffen ist unter Downloads verfügbar.

  • Anmeldung einer orts- und zeitgleichen Konkurrenzdemonstration zu unserer CSD Demonstration durch Frau J. K. - ein Mitglied der "Gruppe" - siehe auch CSD 2021 oben.
    Frau J. K. meldet 2020 die Konkurrenzdemonstration wie wir beim Landkreis Lüchow-Dannenberg an, macht ihre Demonstration jedoch nicht in der Öffentlichkeit bekannt.
    Wir werten dieses Anmeldung als eine bewusste Stör-Aktion unserer CSD-Vorbereitungen mittels Gebrauch der öffentlichen Verwaltung durch "die Gruppe".
  • Befragung durch den Verfassungsschutz zu der Anmelderin der Konkurrenzdemonstration - Frau J. K.:
    Im Vorfeld des Wendland CSD 2020 befragt uns der Verfassungsschutz zu Frau J. K., die uns als Mitglied der "Gruppe" bekannt ist. Obwohl wir keine Aussage zu Frau J. K. machen, bestätigt sich ein Bild, dass Frau J. K. und ihre "Gruppe"  Vorgehensweisen anwenden, die sich mit dem Grundgesetz insbesondere dem Schutz der Menschenwürde nicht vereinbaren lassen, siehe auch CSD 2021 oben.
  • Zensur der Publikation unserer Arbeit durch die Administration des Wendland queer-Verteilers. Diese Administration ist aktuell ebenfalls im Orga-Team des CSD Wendland-Altmark 2021 vertreten:

    Am 12 Juli 2020 baten wir die Queer-Verteiler Administration, die folgende Nachricht und Aufruf zur Beteiligung am CSD im Wendland 2020 im Queer-Verteiler zu teilen:
    "...
    Leider haben sich in diesem Jahr keine Frauen an der Vorbereitung des CSD beteiligt. Wir bedauern das sehr, weil wir nach wie vor der Meinung sind, dass der CSD im Wendland eine machtvolle Demonstration der gesamten queeren Community sein sollte. Wir wissen natürlich auch, dass seitens derjenigen, die 2019 ihren vorbereiteten Redebeitrag in abgeänderter Form nicht halten wollten, seitdem gegen die Organisatoren des CSD im Wendland Stimmung machen (Kommerziell, rassistisch, undemokratisch etc.). Wir werden auf diese haarsträubenden Vorhaltungen an dieser Stelle nicht weiter angehen, da ein Gesprächsangebot abgelehnt wurde.

    Trotzdem finden wir es sehr bedenklich, wenn gezielt und bewusst eine Spaltung des CSD gefordert wird, wie auf einem Treffen in Hoyersburg am 13. März von "der Gruppe" artikuliert wurde (siehe oben). Wir als Orgateam des CSD im Wendland haben uns stets offen für Beteiligungen gezeigt und keinerlei Ausgrenzungen vorgenommen und möchten dieses auch in der Zukunft so beibehalten.

    Wir würden es deshalb sehr begrüßen, wenn seitens der Frauen doch noch eine aktive Unterstützung des diesjährigen CSD im Wendland erfolgen wird. Dazu könnten u.a. gehören:

    * Stellung von Ordnerinnen, um die Demonstration praktisch ab 13.00 Uhr am 25.07. durchführen zu können
    * Beteiligung mit einem eigenen oder mehreren Umzugswagen
    * Redebeitrag auf der Abschlusskundgebung in Salderatzen

    Bitte meldet Euch diesbezüglich bei mir, die Kontaktangaben findet Ihr unten.
    Wir freuen uns sehr, dass in diesem Jahr erstmalig an den Rathäusern des Landkreises zum CSD im Wendland die Regenbogenfahne wehen wird.

    Viele Grüße, Carsten (stellvertretend für das CSD Wendland Orga-Team)

    Die Administration war zum Teilen im Queer-Verteiler nur unter Löschung des fetten Textes bereit, da in unserem Aufruf angeblich falsche Angaben insbesondere über ein Gesprächsangebot unserseits enthalten seien.

    Tatsächlich haben wir „der Gruppe“ ein Gesprächsangebot gemacht – und zwar im Gegensatz zu "der Gruppe" ein Angebot außerhalb des Queer-Verteilers und ohne die Vorhaltung von diffamierenden Vorurteilen bereits in der Einladung.  Die Einladung ging am 04.01.2020 an Frau J. K., blieb jedoch ohne Antwort.

    Letztlich ließ die Queer-Verteiler Administration unsere Darstellung nicht gelten und verteilte unseren Aufruf zur Teilnahme am CSD Wendland 2020 leider nicht.

    Wir werten dieses als eine einseitige Benachteiligung unserer Aktivitäten zur CSD Vorbereitung, die bewusst durch die Queer-Verteiler Administration herbeigeführt wurde.

  • Diskriminierung unserer Arbeit im Wendland queer-Verteiler

Auf den letzten beiden Punkt werden wir noch näher eingehen. Fragen zu jedem dieser Punkte beanworten wir auf Anfrage, Kontakt siehe unten.

CSD Wendland-Altmark 2019

Motto: 50 Jahre Stonewall - Wir kämpfen weiter!  

Gast: Cologne Pride, CSD Nordwest

CSD Wendland-Altmark bunter Treckergespann
CSD Wendland-Altmark Demonstration 2019
CSD Wendland-Altmark Treckergspann CSD Nordwest und Cologne Pride bei Salderatzen
CSD Wendland-Altmark Demonstration 2019
CSD Wendland-Altmark mit Dame neben Fahrrad
CSD Wendland-Altmark Demonstration 2019
CSD Wendland-Altmark Treckergespann mit Regenbogenfahnen
CSD Wendland-Altmark Demonstration 2019
Pride Wendland-Altmark Treckergespann mit Regenbogenfahnen
CSD Wendland-Altmark Demonstration 2019
Pride Wendland-Altmark Demonstranten tragen Regenbogen-Banner
CSD Wendland-Altmark Demonstration 2019

 2019 organisierte ein Teil des CSD Orga-Teams (Angehörige "der Gruppe") erstmals ein queeres Kulturprogramm als wesentlichen Bestandteil unseres CSD's. Zudem verfasste "die Gruppe" den Entwurf unserer gemeinsamen CSD Rede. Die Diskussion über diesen Entwurf nimmt die Gruppe im Anschluss als Grund für das Vorhalten von schweren Vorwürfen - insbesondere ein "Redeverbot" - gegen die CSD-Initiatoren.

"Die Gruppe" eskaliert bis heute einen Konflikt, indem sie Vorurteile zunächst im Wendland Queer-Verteiler mit Unterstützung deren Administration gegen die CSD-Initiatoren verbreitet. Die Queer-Verteiler Administration ist seit 2021 im Orga-Team des CSD Wendland Altmark vertreten.
2021 schließlich (siehe oben) bringt "die Gruppe" diese Vorurteile gegen die CSD Initiatoren auch im Redebeitrag der CSD Demonstration ein. 

Auf die Konflikteskalation durch "die Gruppe" hinein in die queere Community gehen wir hier noch ein.

CSD Wendland 2018

Motto: Land-Lust - Natürlich Sein

 Gast: Hamburg Pride 

Pride Wendland Banner gegen Nazis und NSU
CSD Wendland Demonstration 2018
Pride Wendland Lesben auf Rainbow Treckergespann
CSD Wendland Demonstration 2018
Pride Wendland Demonstranten auf Umzugswagen Aktion Standesamt
CSD Wendland Demonstration 2018
CSD Wendland bunter Motivwagen des Schwulen Stammtisches
CSD Wendland Demonstration 2018
CSD Wendland bunter Treckergspann mit Pride Hamburg
CSD Wendland Demonstration 2018
CSD Wendland bunte Schwule auf und Treckergespann
CSD Wendland Demonstration 2018
Pride Wendland Regenbogen Kundgebung in Klein Gaddau
CSD Wendland Demonstration 2018
Pride Wendland rollende schwule Sektbar in Salderatzen
CSD Wendland Demonstration 2018
CSD Wendland bunter Rasentrecker und Treckergespann
CSD Wendland Demonstration 2018

CSD Wendland 2017

Motto: Die Würde des Menschen ist unantastbar - keine Stimme für Intoleranz!

Gast: Hamburg Pride 

CSD Wendland Regenbogen Trecker mit Banner
CSD Wendland Demonstration 2017
CSD Wendland mit Hamburg Pride Treckergespann
CSD Wendland Demonstration 2017
CSD Wendland mit schwulen Altmark-Bauern Treckergespann
CSD Wendland Demonstration 2017
CSD Wendland Rainbow Trecker schwuler Stammtisch
CSD Wendland Demonstration 2017
CSD Wendland Rainbow Trecker-Zug bei Groß Gaddau
CSD Wendland Demonstration 2017
CSD Wendland Handtaschenweitwurf in Salderatzen
CSD Wendland 2017 Handtaschenweitwurf


 CSD Wendland 2016

 Motto: Queer und vielfältig: Gemeinsam gegen Rechts!

Pride Wendland rainbow Treckergespann auf Bundesstraße
CSD Wendland Demonstration 2016
Wendland Pride Treckergespann im Rundling Salderatzen
CSD Wendland Demonstration 2016
Pride Wendland rainbow Demonstrationzug auf B493
CSD Wendland Demonstration 2016
Pride Wendland schwule Bauern in Gummi
CSD Wendland 2016: schwule Bauern in Gummi
Pride Wendland rainbow Treckergespanne im Rundling Salderatzen
CSD Wendland Demonstration 2016
Pride Wendland Handtaschenweitwurf im Park des Herrenhaus Salderatzen
CSD Wendland Handtaschenweitwurf 2016

 

CSD Wendland 2015
Motto: Auch Heten sind Menschen! Gleiche Rechte für alle!
Pride Wendland Schwule mit Rainbow Regenschirm
CSD Wendland Demonstration 2015
Pride Wendland mit Regenbogen Treckergespann
CSD Wendland Demonstration 2015
Lesben Schwulen Parade Wendland in Salderatzen
CSD Wendland Demonstration 2015
Lesben Schwulen Parade Wendland in Salderatzen
CSD Wendland Demonstration 2015
Pride Wendland buntes Treckergespann des schwulen Stammtisches
CSD Wendland Demonstration 2015

 CSD Wendland 2014

Motto: Wir trauen uns vom Hof!

Pride Wendland Demo-Zug mit Banner in Salderatzen
CSD Wendland Demonstration 2014
CSD Wendland queere Demontranten mit Plakaten
CSD Wendland Demonstration 2014
Pride Wendland Regenbogen Trecker-Gespann mit queeren Demonstranten
CSD Wendland Demonstration 2014
CSD Wendland Hantaschenweitwerfen mit schwulem Werfer und Publikum
CSD Wendland Handtaschenweitwerfen 2014

 CSD Wendland 2013

Motto: Wir trauen uns vom Hof!

Pride Wendland Motto-Trecker in Salderatzen
CSD Wendland Demonstration 2013
Pride Wendland mit buntem Treckergespann und Banner
CSD Wendland Demonstration 2013
Pride Wendland mit schwulen und lesbischen Demonstranten
CSD Wendland Demonstration 2013
Pride Wendland mit schwulen Teilnehmern mit Regenbogenflaggen
CSD Wendland Demonstration 2013
Pride Wendland schwuler Demonstrant auf bunt geschmücktem Trecker-Anhänger
CSD Wendland Demonstration 2013



Impressum: Carsten Krüger, Alte Jeetze 32, 29410 Salzwedel, Tel. 03901-3081230, carsten.krueger@csd-wendland.de
Datenschutz